AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 81  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 652  |  Gestern: 858  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4589708  |  Seitenaufrufe: 91448773
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Deutschland 21.01.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Freitag den 21. Januar 2011

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland.

Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern

Vom Emsland bis an die Oder halten sich auch am Nachmittag Hochnebel und dichte Wolkenfelder, aus denen vereinzelt etwas Nieselregen fällt. Ab und an zeigt sich im Nachmittagsverlauf vor allem an der Nordsee und in Schleswig-Holstein die Sonne. Die Temperatur klettert auf 0 Grad an der Oder und bis zu 5 Grad im Emsland. Dabei weht im Nordosten ein schwacher, sonst zunehmend mäßiger bis leicht böiger Nordwestwind.

Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

In Berlin, Brandenburg und Sachsen halten sich ebenfalls dichte hochnebelartige Wolkenfelder, die etwas Schneegriesel bringen können. In Sachsen-Anhalt und Thüringen sind am Nachmittag ein paar Wolkenlücken möglich. Diese sind aber nur von kurzer Dauer. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Höchstwerte zwischen -2 und 0 Grad im Erzgebirge und an der Oder sowie 1 Grad im Westen Sachsen-Anhalts. Der Wind ist nur schwach aus Nordwest unterwegs.

Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Vom südlichen Rheinland bis zum Nordschwarzwald und in Hessen zeigt sich am Nachmittag recht häufig die Sonne. Vom Ruhrgebiet bis nach Bielefeld bleibt es hingegen meist hochnebelartig bewölkt aber trocken. Die Temperatur steigt auf Höchstwerte zwischen 0 Grad im Siegerland und +3 Grad am Niederrhein. Der Wind kommt aus Nordwest und ist meist schwach bis mäßig.

Baden-Württemberg, Bayern

Auch Baden-Württemberg und Nordbayern werden am Nachmittag immer wieder dichte Hochnebelfelder überqueren. Südlich der Donau zeigt sich zeitweise die Sonne. Ab und an sind hier ein paar leichte Schneeschauer möglich. Auf -2 bis +1 Grad steigt das Quecksilber an. Der Wind ist schwach bis mäßig aus Nordwest unterwegs.

Text: Maik Thomaß, 21.01.2011 12:24


Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren