AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 219  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1731  |  Gestern: 3743  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4495230  |  Seitenaufrufe: 88330961
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 02.01.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 02.01. 21:00 bis 06.01.2011 18:00 Uhr (Nr.: 1981)

"Nachts mäßiger bis strenger Frost und etwas Nebel, am Tag zunehmend freundlich und leichter Frost."

Der Blick auf den Sonntag den 2. Januar 2011

Fast wie nach Drehbuch verlief der heutige Sonntag, der seinem Namen alle Ehre machte. So zogen in den Morgen- und frühen Vormittagsstunden noch ein paar Hochnebelfelder über das Land. Mittags und Nachmittags zeigte sich die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel und es blieb trocken. Leichter Frost begleitete uns durch den Tag und es war meist windschwach.

Die aktuelle Wetterlage

Eine ausgeprägte Hochdruckzone erstreckt sich am Montag von der iberischen Halbinsel und Großbritannien über Frankreich und Deutschland bis zum Balkan und weiter nach Russland. Tiefdruckgebiete über Skandinavien führen dabei kalte Luft aus dem Polargebiet nach Deutschland. Da die Kaltluft eher bodennah herangeführt wird und in einer westlichen Luftströmung etwas mildere und feuchtere Luft in höheren Luftschichten über Mitteleuropa nach Südosten geleitet wird, kann sich in der windschwachen Luftmasse teils dichter Nebel und Hochnebel bilden.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Donnerstag den 6. Januar 2011

kommender Tag
Die kommende Nacht
Schon in der Nacht bilden sich teils dichte Hochnebel- und Nebelfelder. Streckenweise ist es auch aufgelockert bewölkt. Es bleibt im gesamten Land trocken. Eis kratzen ist morgen früh angesagt. Bei Temperaturen zwischen -2 Grad an der Küste und -9 Grad im Binnenland weht ein schwacher Wind aus westlichen Richtungen.
kommende Nacht
Der kommende Tag
Am Montag lösen sich Nebelfelder teilweise nur zögernd auf. Wo sie sich auflösen scheint die Sonne von einem leicht bewölkten Himmel. Erst im Laufe des Nachmittags zeigen sich ein paar lockere Wolken- und Hochnebelfelder in Mecklenburg. Niederschlag wird es keinen geben. Die Temperatur klettert im Tagesverlauf auf Werte zwischen -6 Grad zwischen der Müritz und der Oder und -1 Grad an der Küste. Dabei bleibt der Wind eher schwach und kommt auch weiterhin aus westlichen Richtungen.
kommender Tag
Aussichten

Am Dienstag hält sich eine meist dichte Hochnebeldecke, aus der etwas Schneegriesel fallen kann. Vereinzelt lockert die Hochnebeldecke auf, so dass sich auch die Sonne zeigen kann. Die Temperatur erreicht im Tagesverlauf Werte um den Gefrierpunkt. Dabei lebt der Wind im Tagesverlauf auf und kommt leicht böig aus Südwest.

Auch am Mittwoch ist es überwiegend hochnebelartig bewölkt aber trocken. Nach strengen Frost unter -10 Grad steigt die Temperatur am Tag auf maximal -5 Grad an. Der Wind dreht auf südliche Richtungen.

Wechselnd wolkig und trocken könnte der Donnerstag verlaufen. Nach mäßigen bis strengen Frost in den Morgenstunden erreicht die Temperatur im Tagesverlauf Werte um den Gefrierpunkt. Der Wind frischt merklich auf und kommt mit einzelnen stürmischen Böen aus Südwest.

Hinweis: Es wird aktuell davor gewarnt, Eisflächen zu betreten, da diese noch nicht tragend sind. In der Nacht Glätte durch überfrierende Nässe. Teilweise dichte Nebelfelder mit Sichtweiten unter 100 Metern. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 02.01.2010 21:23

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren