Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 216  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 923  |  Gestern: 1619  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4358924  |  Seitenaufrufe: 83949216
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Deutschland 02.01.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Sonntag den 2. Januar 2011

Die aktuelle Wetterlage

Zwischen einer Hochdruckzone über Westeuropa und Tiefdruckgebieten über Skandinavien gelangt in einer nördlichen bis nordwestlichen Luftströmung polare Kaltluft über Skandinavien nach Mittel- und Osteuropa. In den äußersten Westen und Nordwesten Deutschlands gelangt etwas mildere und feuchtere Luft vom Nordatlantik. Reste einer Warmfront eines Tiefs mit Kern über der nördlichen Ostsee werden im Süden Deutschlands noch für etwas Schneefall sorgen.
Am Montag breitet sich der Hochdruckeinfluss über Deutschland langsam aus. Zeitgleich bildet sich östlich Islands ein Tief, welches langsam zur Nordsee ziehen wird. Erste Ausläufer des Tiefs machen sich am Montag durch dichtere Wolken im Nordwesten bemerkbar. Dabei trifft mildere Luft in der Höhe in einer westlichen Luftströmung auf die bodennahe Kaltluft. Dies führt zu Hochnebel und Nebel.


Wetterkarte Deutschland

Am heutigen Tag gibt es eine Dreiteilung über Deutschland. Von Schleswig-Holstein über Hamburg bis nach Mecklenburg-Vorpommern zeigt sich recht häufig die Sonne. Nur einzelne Hochnebelfelder verdecken kurzzeitig die Sonne. In der Mitte etwa vom Niederrhein bis zum Oberrhein im Westen bis an die Oder, Neiße und den Bayrischen Wald im Osten halten sich teils dichte hochnebelartige Wolken, aus denen immer wieder Schnee rieselt. Im Rheinland, Hessen und der Pfalz sind auch Schneeschauer möglich, die lokal etwas kräftiger ausfallen können. An der Nordsee und in Niedersachsen sind Graupel- und Schneeschauer unterwegs. Unmittelbar an der Nordsee kann sich auch Regen untermischen. Richtung Alpenrand halten sich dichtere Wolken, aus denen zeitweise Schnee fällt. Die Temperatur liegt im Süden Deutschlands im Frostbereich mit -3 bis -1 Grad. Werte um den Gefrierpunkt gibt es in der Mitte und im Nordosten. Nur im Nordwesten Deutschlands bleibt es mit +2 bis +4 Grad frostfrei. Der Wind ist dazu im Nordwesten mäßig bis frisch mit kräftigen Böen, sonst schwach bis mäßig aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen unterwegs.

In der kommenden Nacht lockert die Bewölkung zwischen Ems und Oder stärker auf. Stellenweise ist es sternenklar, lokal bilden sich aber auch dichte Nebelfelder. Südlich einer Linie Düsseldorf – Berlin halten sich Hochnebelfelder aus denen immer wieder etwas Schneegriesel fällt. Leichte Schneefälle gibt es vom Thüringer Wald bis in den Südosten Bayerns. Die Tiefstwerte der kommenden Nacht liegen zwischen +1 und -3 Grad im Nordwesten, -3 bis -8 Grad im Osten und der Mitte Deutschlands und -10 bis -18 Grad im südlichen Rheinland und in Baden-Württemberg. Der Wind ist allgemein schwach, an der Nordsee zeitweise mäßig aus West bis Nordwest unterwegs.

Nach Nebelauflösung startet der Tag im Norden und Osten mit viel Sonne. Am Nachmittag ziehen von der Nordsee nach Niedersachsen und Schleswig-Holstein dichtere Wolkenfelder. Es bleibt aber trocken. Südlich einer Linie Münster – Cottbus bis an die Donau ist es hochnebelartig bewölkt mit gelegentlichem Schneegriesel. Südlich der Donau und in Baden-Württemberg zeigt sich die Sonne. Allerdings können sich hier lokal dichte Nebelfelder bilden. Die Temperatur erreicht im Tagesverlauf -5 Grad an der Oder und im Bayrischen Wald, sonst werden frostige -4 bis 0, an der Nordsee bis zu +3 Grad erreicht. Der Wind ist schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen unterwegs.

Text: Maik Thomaß, 02.01.2011 11:18

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren