AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 191  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 701  |  Gestern: 3830  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4490457  |  Seitenaufrufe: 88248167
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 03.12. 19:00 bis 07.12.2010 18:00 Uhr (Nr.: 1961)

"An der Küste noch einzelne Schauer, sonst trocken und frostig kalt."

Der Blick auf den Freitag den 3. Dezember 2010

Der Winter hat Mecklenburg-Vorpommern voll im Griff. Auch heute Vormittag gab es entlang der Ostseeküste von Nordwestmecklenburg, über den Landkreis Doberan, die Hansestadt Rostock, den Kreis Nordvorpommern und Rügen bis nach Greifswald und Ostvorpommern Schneefälle. Hier in Rostock stieg dabei die Schneedecke auf insgesamt 23 Zentimeter an. Teilweise waren auch die nördlichen Teile von den Kreisen Güstrow und Demmin betroffen. Im Laufe des Nachmittags schwächten sich die Schneeschauer ab. Dann zeigte sich hier, wie zuvor schon in den südlichen Landkreisen zeitweise die Sonne. Der Tiefste Wert der vergangenen Nacht wurde in Grambow-Schwennenz im Uecker-Randow-Kreis gemessen. Hier ging die Temperatur in den Morgenstunden auf -12,7 Grad Celsius zurück. Frostig blieb es auch am Tag. Bei einem schwachen bis mäßigen Südwest- bis Westwind stieg die Quecksilbersäule nur an der Küste Richtung Gefrierpunkt an.

Die aktuelle Wetterlage

Die Schneeschauer des Vormittags wurden verursacht durch das Tief, welches gestern für teilweise chaotische Bedingungen beim Wetter in Mecklenburg-Vorpommern sorgte. Dieses zog im Tagesverlauf von der Ostsee nach Skandinavien. Auf dessen Rückseite führt es sehr kalte Polarluft über Skandinavien nach Mitteleuropa. Sie konnte sich am Tag über dem 3 bis 6 Grad warmen Ostseewasser mit Feuchtigkeit anreichern und den sogenannten Lakeeffekt bringen. Am Samstag geraten wir unter leichten Hochdruckeinfluss. Die Luftströmung dreht dabei auf Südwest und führt in höheren Luftschichten mildere Luft heran. Diese wird sich aber nur zögernd über die bodennahe Kaltluft legen.

-->

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Dienstag den 7. Dezember 2010

kommender Tag
Die kommende Nacht
In der Nacht sind von der Rostocker Heide über Nordvorpommern, den Darß und Rügen bis nach Ostvorpommern noch einzelne Schneeschauer unterwegs, die sich langsam abschwächen. Sonst lockert die Wolkendecke weiter auf und es gibt nur noch wenige Schneeflocken. Die Temperatur sinkt aufgrund der fehlenden Wolkendecke auf -7 bis -12 Grad Celsius ab. Über Schneeflächen kann sie stellenweise unter -15 Grad sinken. Etwas milder bleibt es auf Rügen. Hier geht die Temperatur im Laufe der Nacht auf -2 bis -5 Grad zurück. Der Wind kommt zunehmend mäßig und leicht böig aus Südwest.
kommende Nacht
Der kommende Tag
Samstag zeigt sich recht häufig die Sonne von einem leicht bis locker bewölkten Himmel. Nur entlang der Küste kann es noch letzte schwache Schneeschauer geben. Sonst bleibt es am Tag niederschlagsfrei. Die Temperatur liegt mit -6 Grad in Randowbruch und -3 Grad an der Wismarbucht weiterhin im frostigen Bereich. Nur auf Rügen kann sie Richtung Gefrierpunkt ansteigen. Da hilft dann ein Gläschen Glühwein auf den Weihnachtsmärkten des Landes. Der Wind wird schwach bis mäßig, entlang der Küste auch frisch aus Südwest kommen.
kommender Tag
Aussichten

Bereits am Sonntagvormittag zeigen sich dichte Wolken über Mecklenburg-Vorpommern. Aus diesen beginnt es in den Vormittagsstunden in Mecklenburg, bis zum Mittag auch in Vorpommern zu schneien. Dabei kann es mitunter recht kräftige Schneefälle geben. Im Küstenbereich können sich einzelne Regentropfen unter den Schnee mischen. Die Temperatur steigt am Tag auf -2 Grad in Vorpommern und +2 Grad auf dem Darß und Rügen. Der Wind frischt stark böig auf. Er kommt aus südlichen Richtungen und erreicht verbreitet stürmische Böen. Dabei muss mit Schneeverwehungen gerechnet werden.

Am Montag verabschieden sich letzte Schneefälle rasch nach Osten. Am Tag zeigt sich hin und wieder die Sonne. Zwischendurch sind noch einzelne schwache Schnee- und Graupelschauer möglich. Bei Werten um den Gefrierpunkt weht ein meist mäßiger und stark böiger Westwind.

Freundlich und voraussichtlich trocken verläuft auch der Dienstag. Nach einer frostigen Nacht werden am Tag Werte um Null Grad Celsius erreicht. Der Wind ist schwach aus Südwest unterwegs.

Hinweis: Es wird aktuell davor gewarnt, Eisflächen zu betreten, da diese noch nicht tragend sind. Glätte durch Nässe, Schnee und Laub auf den Straßen. In der kommenden Nacht bei mäßigen bis strengen Frost teilweise erhebliche Straßenglätte. Entlang der Ostseeküste auch in der Nacht weitere leichte bis mäßige Schneefälle. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 03.12.2010 18:48

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren