AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 192  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2967  |  Gestern: 3837  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4525259  |  Seitenaufrufe: 89123002
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Wettervorhersage für Deutschland
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 192  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2967  |  Gestern: 3837  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4525259  |  Seitenaufrufe: 89123003

Die von Ihnen aufgerufene Seite existiert nicht oder bei der Eingabe gab es einen Fehler. Sie werden automatisch weitergeleitet.

ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

-->

Das Wetter am Montag den 29. November 2010

Die aktuelle Wetterlage

Deutschland liegt am heutigen Tag im Einflussbereich eines Tiefdruckgebietes mit Kern über der Slowakei. Dieses wird recht schnell nach Osten abziehen. Ein weiteres Tief verlagert sich im Tagesverlauf von Frankreich nach Luxemburg. Dieses bringt in Verbindung mit dem Tief über der Slowakei teilweise kräftige Schneefälle im Süden und der Mitte Deutschlands. Zwischen diesen Tiefdruckgebieten und einer Hochdruckzone, die sich von Grönland über Skandinavien bis ins Baltikum erstreckt wird zunehmend kalte Luft aus dem Polargebiet auch in die Mitte und den Süden Deutschlands transportiert.
Am Dienstag verstärkt ein Hoch über den Westalpen seinen Einfluss auf Deutschland. Somit wird sich die Wetterlage kurzzeitig wieder beruhigen. Ein neues Tief macht sich unterdessen bereits von Spanien über Südfrankreich auf den Weg nach Osten. Dieses wird besonders am Mittwoch für neue Niederschläge sorgen.


Wetterkarte Deutschland

Schneefälle sind bereits am Montagvormittag im Süden und Osten Deutschlands unterwegs. Bis zum Nachmittag wird es südlich einer Linie Ruhrgebiet – Berlin zu zeitweiligen Schneefällen kommen. Die Sonne zeigt sich hier nur selten. Dabei sind in Staulagen der Mittelgebirge teilweise größere Schneemengen möglich. Der Norden wird bei einer meist starken Bewölkung zeitweise die Sonne zu Gesicht bekommen. Allerdings sind von Rügen über Mecklenburg bis nach Hamburg und Schleswig-Holstein sowie im Nordseeumfeld Schneeschauer möglich, die mitunter auch mal kräftig ausfallen können. Die Temperatur erreicht im Tagesverlauf frostige -5 bis -1 Grad. Nur am Oberrhein sowie an den Küsten von Nord- und Ostsee bleibt es stellenweise frostfrei. Der Wind ist im Norden frisch bis stark mit stürmischen Böen aus Nordost unterwegs. In der Mitte ist er überwiegend mäßig und kommt aus östlichen bis nordöstlichen Richtungen und im Süden ist er mäßig, kommt hier allerdings aus westlichen Richtungen daher.

In der kommenden Nacht lassen die Schneefälle südlich des Mains rasch nach und die Wolkendecke lockert auf. In einem Streifen vom Rheinland über Hessen und Thüringen bis nach Sachsen sowie im Osten Bayerns sind weitere leichte bis mäßige Schneefälle möglich. Auch an der Ostsee und in Schleswig-Holstein kann es zeitweise etwas Schnee geben. Dichtere Wolken bedecken in der Nacht den Himmel zwischen Niederrhein und der Oder. Nur im Nordseeumfeld sind noch Schneeschauer möglich. Die Tiefstwerte der kommenden Nacht liegen zwischen 0 und -6 Grad im Norden, -6 bis -11 Grad in der Mitte und im Süden kann die Temperatur bei aufklarendem Himmel auf Werte zwischen -15 und -20 Grad Celsius sinken. Dabei weht im Norden ein weiterhin recht kräftiger Nordostwind.

Am Dienstag setzt sich zunehmend Zwischenhocheinfluss durch. So wird es nur noch in einem schmalen Streifen vom Saarland über Hessen bis nach Sachsen zeitweise etwas Schnee geben. Südlich des Mains ist es meist leicht bis locker bewölkt und trocken. Vereinzelt kann sich hier Nebel- und Hochnebel breit machen. Mehr Sonne gibt es auch nördlich der Mittelgebirge. Nur an der Nord- und Ostseeküste sowie in Schleswig-Holstein und Hamburg sind weitere Schneeschauer möglich. Bei einem allgemein mäßigen Nordost- bis Ostwind erreicht die Temperatur am Tag nur noch frostige -8 bis -2 Grad. Nur ganz im Norden an Nord- und Ostsee bleibt es etwas milder.

Text: Maik Thomaß, 29.11.2010 8:22

Städtewetter für Deutschland

Deutschlandkarte
Städtewetter Deutschland

Ihre Stadt ist noch nicht dabei? Dann setzen sie sich mit uns in Verbindung.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren