AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 174  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 349  |  Gestern: 3363  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4529012  |  Seitenaufrufe: 89239265
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 05.11. 20:00 bis 09.11.2010 18:00 Uhr (Nr.: 1935)

"Vormittags kräftiger Regen, am Nachmittag von Norden freundlicher, kaum noch 10 Grad."

Der Blick auf den Freitag den 5. November 2010

Eine kurze Auswertung der letzten 24 Stunden des Wetters in Mecklenburg-Vorpommern. Der Regen des vergangenen Abends hielt sich noch bis in die Vormittagsstunden in den südlichen Landesteilen. Von der Ostsee lockerte bereits am Morgen die Wolkendecke auf und es zogen noch Schauer über das Land. Zeitweise zeigte sich im Tagesverlauf die Sonne. Von gestern Abend 22 Uhr bis heute Morgen 7 Uhr fielen in Rostock nochmals 10 Millimeter Niederschlag, was zusammen mit dem gestrigen Niederschlag 35 Millimeter ergab. Spitzenreiter bei den Sturmböen war Hiddensee Dornbusch. Zwischen 14 und 15 Uhr wurde hier eine Böe mit 94 Kilometern pro Stunde gemessen. Gefolgt wurde Hiddensee von der Hansestadt Stralsund mit einer 91er Böe. Beides entspricht schweren Sturmböen der Stärke 10. Auf Platz 3 setzte sich der Leuchtturm Greifswalder Oie. Hier wurde mit 87 Kilometern pro Stunde immerhin eine Böe der Stärke 9 erreicht. Auch sonst war der Wind recht kräftig unterwegs. Landesweit wurden 56 bis 76 Kilometer pro Stunde erreicht, wobei sich die kräftigsten Böen im Osten und Südosten des Landes erst in den Nachmittagsstunden ereigneten. Im Westen des Landes war das Gröbste am Vormittag durch.

-->

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Dienstag den 9. November 2010

kommender Tag
Die kommende Nacht

Ein neues Regengebiet steht bereits über Niedersachsen und Schleswig-Holstein in den Startlöchern und wird im Laufe der Abendstunden Mecklenburg erfassen. Von hier aus wird es rasch auch auf Vorpommern übergreifen und im gesamten Land mit schauerartig verstärkten Regen für nasse und rutschige Straßen sorgen. Bis zum Morgen geht die Temperatur auf 8 bis 5 Grad zurück. Nach kurzer Windabschwächung wird dieser in den Morgenstunden an der Lübecker Bucht wieder auffrischen. Er kommt überwiegend aus westlichen Richtungen.

kommende Nacht
Der kommende Tag

Am Samstag ist es anfangs dicht bewölkt mit weiteren Regenfällen. Schon am Vormittag lassen von Westen und der Ostsee her die Regenfälle nach und die Wolkendecke lockert auf. Bis zum Nachmittag setzt sich der Trend zur Abtrocknung auch in den südlichen Landesteilen durch und die Sonne kommt im gesamten Land zeitweise zum Vorschein. Bei einem vorübergehend recht kräftigen West- bis Nordwestwind, der entlang der Küste erneut mit stürmischen Böen einhergehen kann, erreicht die Luft am Nachmittag nur noch Temperaturen um 9 Grad. An der Elbe kann es bis zu 10 Grad warm werden.

kommender Tag
Aussichten

Sonntag gibt es einen freundlichen Mix aus Sonne und Wolken und es bleibt trocken. Die Temperatur erreicht im Tagesverlauf nur noch 7 Grad. Dabei weht ein schwacher Wind aus westlichen Richtungen.

Die neue Woche beginnt recht frisch. Nach leichten Boden- und Luftfrost in den Morgenstunden kann sich am Tag eine Hochnebeldecke ausbreiten, aus der immer wieder etwas Niesel- oder Sprühregen fällt. Nur selten zeigt sich die Sonne. Bei einem schwachen bis mäßigen östlichen Wind erreicht das Quecksilber am Tag maximal 5 Grad Celsius.

Ungemütlicher wird der Dienstag. Der auf Nordost drehende Wind frischt auf und treibt mit stürmischen Böen dichte Wolken mit etwas Regen über Mecklenburg-Vorpommern. Die Sonne macht sich rar. Die Temperatur erreicht am Nachmittag 5 bis 7 Grad.

Hinweis: Glätte durch Nässe und Laub auf den Straßen. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 05.11.2010 20:10

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren