AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 168  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 198  |  Gestern: 3743  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4493697  |  Seitenaufrufe: 88307554
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Wettervorhersage für Deutschland
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

-->

Das Wetter am Donnerstag den 16. September 2010


Wetterkarte Deutschland

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Fronten eines Tiefs mit Kern über der nördlichen Nordsee erfassen in der kommenden Nacht den Nordwesten Deutschlands und verlagern sich südostwärts und erreichen in den Morgenstunden etwa eine Linie Berlin – Köln. Dabei fällt aus dichteren Wolken zeit- und gebietsweise etwas Regen. Richtung Sonnenaufgang werden die Wolken von der Nordsee her auflockern und weitere Schauer und Gewitter ziehen nach Niedersachsen und Schleswig-Holstein, die mitunter auch mal kräftiger ausfallen können. Dichte Wolken, die ebenfalls Regen bringen, halten sich zwischen der Donau und den Alpen. Auch hier lässt zum Morgen hin der Regen nach. In der Mitte und im Südwesten ist es zeitweise aufgelockert und trocken. In einzelnen Flussniederungen kann sich Nebel bilden. Die Temperatur geht im Norden und der Mitte Deutschlands auf Werte zwischen 11 und 8 Grad zurück. Im Süden wird es mit 7 bis 6 Grad am kühlsten. Dazu weht ein im Süden schwacher, in der Mitte Deutschlands mäßiger, im Norden starker Wind aus West bis Südwest. An den Küsten von Nord- und Ostsee sind bis nach Mitternacht Sturmböen möglich. In der Nordhälfte muss mit stürmischen Böen gerechnet werden.

Der Regen der Nacht zieht am Vormittag rasch nach Polen ab. Nachfolgend ist es in ganz Deutschland wechselnd wolkig und vom Niederrhein bis an die Nordsee, sowie im Nordosten Deutschlands sind im Tagesverlauf weitere Schauer möglich, die lokal kräftig und gewittrig ausfallen können. In der Mitte sind nur selten Schauer unterwegs. Hier gibt es einen freundlichen Mix aus Sonne und Wolken. Am Alpenrand können sich am Nachmittag ebenfalls ein paar Schauer entwickeln. Die Temperatur erreicht im Laufe des Nachmittags herbstliche 14 bis 17 Grad. Dabei weht der Wind allgemein mäßig, im Norden frisch aus West bis Südwest. Im Nordosten sind über den ganzen Tag stürmische Böen möglich. An der Ostsee kann es weitere Sturmböen geben.

Der Trend bis Sonntag den 19. September 2010

Am Freitag werden weitere Schauer über den Norden und die Mitte Deutschlands ziehen. Zwischendurch zeigt sich immer wieder die Sonne. Im Süden wird der Tag recht freundlich mit viel Sonne und nur kurzen Schauern verlaufen. Die Temperatur erreicht in den Nachmittagsstunden 12 bis 16 Grad. Weiterhin frisch bis stark ist der Wind im Norden Deutschlands unterwegs. Hier erreicht er in Böen teilweise noch Sturmstärke. Deutlich ruhiger ist er im Süden und der Mitte. Er kommt allgemein aus westlichen Richtungen.

Auch am Samstag werden zwischen der Ems und dem Oderhaff weitere Schauer für kühle Duschen sorgen. In der Mitte und im Süden ist es recht freundlich und trocken. Im Nachmittagsverlauf kommen aus den Alpen teilweise kräftige Regenfälle nach Baden-Württemberg und Bayern gezogen. Die Temperatur erreicht 12 bis 17 Grad. Der Wind ist im Süden und der Mitte schwach, nach Norden noch mäßig bis frisch aus westlichen Richtungen unterwegs. Sonntag begrenzen sich die Schauer nur noch auf das Nordseeumfeld. Sonst setzt sich das freundliche Wetter auf Deutschland durch. Mit 15 bis 19 Grad wird es wieder etwas wärmer. Der Wind kommt allgemein schwach bis mäßig aus Südwest.

Text: Maik Thomaß, 15.09.2010 20:09

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren