Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 92  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 598  |  Gestern: 1694  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4355780  |  Seitenaufrufe: 83768752
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Wettervorhersage für Deutschland
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Freitag den 30. Juli 2010

Wetterkarte Deutschland
Wetterkarte Deutschland

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Dichte Wolken werden sich heute von Schleswig-Holstein über Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern aufhalten, die vor allem in Schleswig und an der Mecklenburger Ostseeküste etwas Regen bringen können. In der Mitte und im Westen zeigt sich recht häufig die Sonne und es bleibt überwiegend trocken. In der noch vorhandenen Höhenkaltluft können sich besonders südlich des Mains nochmals Schauer und Gewitter entwickeln, die hier und da auch kräftiger ausfallen. Die Temperatur erreicht erfrischende 17 bis 19 Grad an der Nordsee sowie im Südosten Bayerns und 20 bis 24 Grad im übrigen Vorhersagegebiet. Einen Sommertag kann es am Oberrhein und im aller äußersten Osten Deutschlands geben. Hier sind Werte um 25 Grad möglich. Der Wind ist im Süden schwach aus Nordwest, in der Mitte und im Norden aus westlichen Richtungen unterwegs. Vor allem an Nord- und Ostsee kann es bei einem überwiegend mäßigen Wind auch einzelne stürmische Böen geben.

Am Abend werden sich die Schauer im Süden Deutschlands rasch auflösen. Verbreitet lösen sich die Wolken des Tages auf und es geht durch eine überwiegend sternenklare Nacht, in der sich vor allem in Flussniederungen und über Wiesen Nebelfelder bilden können. Auch an der Ostseeküste werden sich nach und nach die Wolken auflösen. Die Temperatur geht bis zum Sonnenaufgang auf 13 bis 9 Grad in der Nordhälfte zurück. Im Süden steht eine recht frische Nacht mit Tiefstwerten zwischen 10 und 5 Grad bevor. Der Wind dreht auf südliche Richtungen, ist meist schwach unterwegs und lässt auch im Norden langsam nach.

Der Trend bis Montag den 2. August 2010

Der Samstag beginnt deutschlandweit mit viel Sonne und nur wenigen harmlosen Wolken. Im Tagesverlauf können sich Quellwolken bilden, die aber nur Schatten bringen. Ein geringes Schauerrisiko besteht von der Nordsee bis ins südliche Emsland. Hier besteht die Möglichkeit einzelner Schauer im Laufe des Tages. Mit 22 bis 27 Grad kehrt der Sommer zurück. Dabei ist der Wind schwach bis mäßig aus Süd bis Südwest unterwegs.

Schon in der Nacht auf Sonntag erreicht die oben genannte Kaltfront den Nordwesten Deutschlands mit teilweise kräftigeren Schauern und Gewittern. Während in Niedersachsen und westlich des Rheins der Gewitterweckdienst für etwas Unruhe in den Morgenstunden sorgt, wird im Rest des Landes die Nacht ruhig ausklingen. Am Tag kommt die Kaltfront mit Schauern und Gewittern, die lokal kräftiger ausfallen können bis zu einer Linie Rügen – Bodensee voran. Östlich dieser Linie ist es überwiegend leicht bis locker bewölkt und trocken. Erst am Abend werden auch die östlichen und südöstlichen Landesteile Schauer und Gewitter abbekommen. Die Temperatur erreicht am Nachmittag 22 bis 24 Grad im Westen und Nordwesten Deutschlands und 27 bis 30 Grad im Osten und Süden. Abgesehen von Gewitterböen ist der Wind schwach aus anfänglich südlichen Richtungen unterwegs. Mit Durchzug der Front dreht er auf westliche Richtungen. Bis in die Nacht hinein werden zwischen der Ostsee und den Alpen noch Schauer und Gewitter auftreten. Während sich im Osten nach Mitternacht die Lage beruhigt, bleiben südlich des Mains weiterhin Schauer und Gewitter aktiv. Am Montag werden sich in der erneut einfließenden Höhenkaltluft wieder Schauer und Gewitter entwickeln. Zwischen diesen wird sich aber auch die Sonne zeigen. Im Südosten Bayerns könnte es den ganzen Tag eher trüb und regnerisch bleiben. Die Temperatur erreicht im Tagesverlauf 20 bis 25 Grad. Im Osten werden nochmals bis zu 27 Grad erreicht. Der Westwind ist meist schwach unterwegs.

Text: Maik Thomaß, 30.07.2010 11:06

Die nächste Wettervorhersage für Deutschland gibt es am Samstag den 31.07.2010
Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren