AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 186  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1208  |  Gestern: 3837  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4523500  |  Seitenaufrufe: 89073182
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Wettervorhersage für Deutschland
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Die Wetterlage bis Sonntag den 27. Juni 2010

Wetterkarte Europa
Um das Bild in voller Größe zu sehen, bitte in das Bild klicken.

Ein Hoch mit Zentrum über dem Nordatlantik erstreckt sich über Frankreich und Großbritannien bis nach Deutschland und wird unser Wetter heute beeinflussen. Ein Tief über Südnorwegen wird von diesem Hoch langsam nach Norden verdrängt. Über Osteuropa herrscht dagegen ein ganz anderes Bild. Hier sind zahlreiche Tiefdruckgebiete unterwegs, die auf ihrer Ostseite sehr heiße Luft aus der Wüste Afrikas bis nach Nordosteuropa lenken. Deutschland bekommt langsam wärmere Luft aus dem Südwesten Europas zu spüren.

Auch morgen setzt sich das Hochdruckwetter in Mitteleuropa fort. Allerdings bildet sich im Tagesverlauf ein Tief über dem Elsass, dass im Süden und der Mitte Deutschlands erste Wärmegewitter bringen kann. Die herangeführte Luft aus Spanien wird langsam etwas wärmer. Auch bis zum Sonntag hält das freundliche Hochdruckwetter an. Ein Hoch mit Zentrum über der Ostsee wird weite Teile Deutschlands mit ruhigen und warmen Sommerwetter verwöhnen. Ausnahme ist der Süden Deutschland, wo am Samstag ein Tief über Norditalien Schauer und Gewitter bringen kann.

Das Wetter am Donnerstag den 24. Juni 2010

Wetterkarte Deutschland
Wetterkarte Deutschland

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Der heutige Tag beginnt in weiten Teilen Deutschlands mit viel Sonnenschein. Nur über Bayern, Südbrandenburg und Sachsen halten sich noch letzte dichtere Wolken. Diese bekommen nach und nach größere Lücken, so dass bis zum Nachmittag die Sonne im gesamten Land von einem nahezu wolkenlosen Himmel scheint. Da stören einzelne Quellwolken kaum. Die Temperatur steigt auf 20 bis 26, am Oberrhein bis auf 28 Grad an. Nur an Küstenabschnitten mit auflandigem Wind wird es mit 16 bis 20 Grad etwas kühler. Der Wind ist allgemein schwach unterwegs und kommt aus Nordwest bis Nord.

In der kommenden Nacht ist es gering bewölkt oder sternenklar. Nur im Nordwesten und Westen können, durch das Tief über Südnorwegen ein paar lockere Wolkenfelder durchziehen, die ganz selten mal einen Schauer fallen lassen. Die Temperatur geht bis zum Sonnenaufgang auf 12 bis 8, im Südwesten bis auf 5 Grad zurück. Dabei weht ein weiterhin schwacher Wind aus Nordwest bis West.

Der Trend bis Sonntag den 27. Juni 2010

Freitagvormittag ist es im Westen noch locker bewölkt aber trocken. Bereits in den späten Vormittagsstunden bilden sich verbreitet Quellwolken, die am Nachmittag südlich einer Linie Köln – Dresden ein paar Schauer und kurze Wärmegewitter produzieren. Im Norden bleibt es überwiegend trocken und vielfach sonnig. Die Temperatur steigt auf 20 bis 25 Grad nördlich der Mittelgebirge und 23 bis 27 Grad im Süden und Südwesten. Dabei ist der Wind schwach, zeitweise mäßig aus Nordwest bis Nord unterwegs.

Samstag wird es wieder viel Sonne und nur wenige harmlose Wolken geben, die allenfalls etwas Schatten spenden. Nur südlich des Mains und im Schwarzwald kann es am Nachmittag lokal einzelne kurze Schauer und Wärmegewitter geben. Die Temperatur erreicht im Tagesverlauf 21 Grad im Norden und 28 Grad im Südwesten. Der Wind bleibt schwach und kommt aus Nordost bis Nord. Auch am Sonntag ist es vielfach sonnig und trocken. Nur in Alpennähe kann es am Nachmittag einzelne kurze Wärmegewitter geben. Mit verbreitet 24 bis 28 Grad wird es sommerlich warm. Der Wind dreht auf östliche Richtungen und bleibt schwach.

Text: Maik Thomaß, 24.06.2010 7:46

Die nächste Wettervorhersage für Deutschland gibt es am Freitag den 25.06.2010
Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren