Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 213  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 90  |  Gestern: 3837  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4369814  |  Seitenaufrufe: 84197057
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Wettervorhersage für Deutschland
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Die Wetterlage bis Mittwoch den 23. Juni 2010

Wetterkarte Europa
Um das Bild in voller Größe zu sehen, bitte in das Bild klicken.

Eine ausgeprägte Hochdruckzone erstreckt sich derzeit vom Nordatlantik über Großbritannien und Frankreich bis nach Deutschland. Tiefdruckgebiete halten sich dagegen über Osteuropa auf. Sie führen sehr heiße Luft aus Nordostafrika bis in den Nordosten Europas. Deutschland liegt dagegen im Einfluss noch etwas kühlerer Luft polaren Ursprungs, die aber in den kommenden Tagen von wärmerer Luft aus dem Südosten Europas abgelöst wird. Zuvor liegt noch ein Kaltlufttropfen auf der zentralen Ostsee, der sich nach Nordpolen verlagern wird.

Mittwoch liegt der Kaltlufttropfen über Polen, wobei er sich allmählich abschwächen wird. Deutschland verbleibt unter dem Einfluss der Hochdruckzone. Aus Spanien wird in einer zunehmend westlichen Höhenströmung wärmere Luft auf dem Weg nach Nordosten geschickt. Aufgrund der nur sehr geringen Luftdruckgegensätze wird der Wind kaum eine Rolle spielen.

Das Wetter am Dienstag den 22. Juni 2010

Wetterkarte Deutschland
Wetterkarte Deutschland

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Ein freundlicher Tag mit viel Sonne und nur wenigen Quellwolken, die sich vor allem im Tagesverlauf im Binnenland bilden, steht uns bevor. Im Südosten Bayerns kann es am Nachmittag einzelne kurze Schauer geben. Sonst bleibt es trocken. Reste der Kaltluft liegen noch an den Alpen. Hier steigt die Temperatur nur auf 14 bis 16 Grad. Ähnlich hohe Werte gibt es an Küstenabschnitten mit auflandigem Wind. Sonst steigt die Temperatur im Westen Deutschlands auf 17 bis 20, im Osten auf 20 bis 23 Grad an. Der Wind ist allgemein schwach, zeitweise mäßig aus Nordwest bis Nord unterwegs.

Die Wolken des Tages lösen sich am Abend rasch auf. Verbreitet geht es gering bewölkt oder sternenklar durch die Nacht. Ein paar lockere Quellwolken können sich noch südlich der Donau und im Umfeld der Ostsee aufhalten. Es bleibt aber trocken. Die Tiefstwerte der kommenden Nacht liegen zwischen 8 und 2 Grad. Vereinzelt kann es leichten Bodenfrost geben. Nur unmittelbar an den Küsten bleibt es mit knapp 10 Grad milder. Der Wind ist meist schwach aus Nordwest bis Nord unterwegs.

Der Trend bis Freitag den 25. Juni 2010

Viel Sonne und kaum Wolken gibt es am morgigen Mittwoch von der Nordsee bis an die Alpen. Ein paar dichtere Wolkenfelder können die Sonne zeitweise zwischen der Ostsee und dem Erzgebirgsrand verdecken. Niederschläge wird es aber keine geben. Die Temperatur erreicht im Tagesverlauf 20 bis 24 Grad. Etwas kühler bleibt es wieder an den Küsten. Der Wind ist weiterhin nur schwach unterwegs und kommt aus nördlichen Richtungen.

Am Donnerstag wird der Tag vielfach sonnig beginnen. Im Tagesverlauf bilden sich vor allem im Binnenland Quellwolken, die am Niederrhein, im Rheinland und im Osten Bayerns ein paar Schauer und Wärmegewitter bringen können. Im Osten werden bedingt durch den Kaltlufttropfen, der immer noch über Polen liegt, ein paar dichtere Wolkenfelder durchziehen. Dabei kann es an der Oder und Neiße ein paar Regentropfen geben. Mit 20 Grad im Südosten Bayerns und 27 Grad am Oberrhein wird es langsam sommerlich warm. Auch am Freitag starten wir mit viel Sonne in den Tag. Im Tagesverlauf bilden sich Quellwolken, die im Nordwesten und Norden, sowie südlich des Mains Schauer und Gewitter bringen können. Diese treten aber nur vereinzelt auf, so dass der Gesamteindruck freundlich bleiben wird. Mit 21 bis 26 Grad bleiben wir auf frühsommerlichen bis sommerlichen Niveau.

Text: Maik Thomaß, 22.06.2010 8:54

Die nächste Wettervorhersage für Deutschland gibt es am Mittwoch den 23.06.2010
Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren