AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 216  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 817  |  Gestern: 3830  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4490573  |  Seitenaufrufe: 88250143
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Wettervorhersage für Deutschland
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Die Wetterlage bis Freitag den 13. Mai 2010, Herrentag

Wetterkarte Europa
Um das Bild in voller Größe zu sehen, bitte in das Bild klicken.

Ein Tief mit Kern über Norditalien verlagert sich in der kommenden Nacht über Tschechien nach Polen. Es sorgt einerseits für den Transport milder Mittelmeerluft nach Osteuropa und in den Osten Deutschlands, zeitgleich wird aber auch kalte Luft aus dem Polargebiet, welche zuvor von einem Hoch über der Nordsee nach Süden gelenkt wurde, nach Deutschland gebracht.

Am Freitag selbst umkreisen Tiefdruckgebiete Deutschland. So liegt das Tief, welches heute im Süden und der Mitte für reichlich Regen sorgt, über Polen, weitere Tiefdruckgebiete halten sich über Norditalien, Nordwestfrankreich und Südnorwegen auf. Mitten drinnen liegt Deutschland, das sich in einer Art Hochdruckzone befundet. Dies bedeutet eine von Luftdruckgegensätzen schwache Wetterlage mit wenig Wind, allerdings auch zahlreichen Wolken. Das Tief über Norditalien sorgt zusammen mit einem am Nachmittag über Tschechien entstehenden Tief für teilweise kräftige Regenfälle im Süden Deutschlands.

Das Wetter am Donnerstag den 13. Mai 2010, Herrentag

Wetterkarte Deutschland
Wetterkarte Deutschland

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Am Nachmittag ist es im Norden und Westen Deutschlands stärker bewölkt mit einzelnen Auflockerungen und trocken. Von der Ostsee bis zum Erzgebirge zeigt sich recht häufig die Sonne von einem locker bewölkten Himmel. Ein anderes Bild bietet sich südlich des Mains. Hier halten sich dichte Wolken, aus denen in Nordbayern und Baden-Württemberg immer wieder etwas Regen fallen kann. Südlich der Donau kommen im Nachmittagsverlauf aus den Alpen ein paar kräftigere Schauer und auch kurze Gewitter aufgezogen. Im Regen werden nur 4 bis 9 Grad erreicht. Im Nordwesten und Westen wird es mit 10 bis 13 Grad etwas wärmer. Die höchsten Werte werden im Osten mit 15 bis 19, an der Neiße und im Raum Cottbus mit 20 Grad erreicht. Der Wind ist schwach aus Nord bis Nordwest unterwegs.

In den Abendstunden verstärkt sich südlich der Donau der Regen. Dieses schmale aber recht kräftige Regengebiet verlagert sich bis zum Morgen nach Norden und wird etwa eine Linie Karlsruhe – Main erreichen. In der Mitte und im Norden Deutschlands lockert die Wolkendecke zeitweise auf. Hier bleibt es trocken. Allerdings können sich örtlich Nebelfelder bilden. Die Temperatur geht auf 8 bis 4 Grad zurück. Im Nordwesten und Westen kann die Temperatur auf 0 Grad absinken. Hier besteht leichte Bodenfrostgefahr. Es bleibt schwach windig.

Der Trend bis Freitag den 14. Mai 2010

Am Freitag gibt es in Deutschland eine Zweiteilung beim Wetter. So bleibt es nördlich einer Linie Münster – Berlin bei meist stärkerer Bewölkung trocken. Zeitweise kann die Sonne zum Vorschein kommen. Südlich dieser Linie ist es überwiegend stark bewölkt und zeitweise fällt Regen, der in den Vormittagsstunden vor allem in Bayern und Hessen noch kräftiger ausfallen kann. In den höheren Lagen der Alpen kann es teilweise Schneefälle geben. Unter den Regenwolken steigt die Temperatur auf 6 bis 11 Grad. Sonst werden 12 bis 14, in Berlin und Brandenburg bis zu 17 Grad erreicht. Der Wind ist weiterhin schwach aus Nord bis Nordwest unterwegs.

Text: Maik Thomaß, 13.05.2010 15:23

Die nächste Wettervorhersage für Deutschland gibt es am Freitag den 14.05.2010
Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren