AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 242  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1700  |  Gestern: 3830  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4491456  |  Seitenaufrufe: 88264344
Werbemittel

Deutschlandwettervorhersage

Die Wetterlage bis Donnerstag den 13. Mai 2010, Herrentag

Wetterkarte Europa
Um das Bild in voller Größe zu sehen, bitte in das Bild klicken.

Ein Tief überquerte in den Vormittagsstunden Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Es brachte neben dichten Wolken auch kräftigen Regen, im Nordosten des Landes auch Gewitter. Im Laufe der frühen Nachmittagsstunden löst sich dieses Tief auf. Ein weiteres Tief liegt über Polen, welches besonders Richtung Westpolen Schauer und Gewitter bringt. Ein weiteres Tief über Norditalien sorgt für neuen Regen aus der Alpenregion im Süden Deutschlands. Zugleich liegt ein Hoch mit Zentrum über Zentralengland, das Luft polaren Ursprungs nach Süden führt. In der von dem Hoch ausgehenden nördlichen Höhenströmung wird weiterhin Vulkanasche, allerdings in geringeren Konzentrationen, Richtung iberische Halbinsel geschickt, die von einem Tief über der Adiaküste nach Osten gelenkt werden dürfte. Dies kann im Verlaufe des Nachmittags zu einer Erhöhung der Konzentration auch im Süden Frankreichs führen.

Am Herrentag verlagert sich das Hoch von Zentralengland langsam Richtung Südosten und erreicht im Verlauf des Nachmittags die belgische Nordseeküste. Das Norditalientief verlagert sich dagegen langsam nach Tschechien. An seine Stelle tritt ein neues Tief, welches im Alpenraum und im Süden Deutschlands für leicht wechselhaftes Herrentagswetter sorgen dürfte. Kalte Luft polaren Ursprungs erreicht dabei auch den Westen und Südwesten Deutschlands, während in den Osten Deutschlands noch mildere Luft strömt. Diese gehört zu sehr warmer Mittelmeerluft, die in einem weiten Bogen über Osteuropa nach Nordskandinavien und in den Nordwesten Russlands gelenkt wird.

Das Wetter am Mittwoch den 12. Mai 2010

Wetterkarte Deutschland
Wetterkarte Deutschland

Nördlich einer Linie Köln – Hamburg – Lübeck wird es am Nachmittag überwiegend stark bewölkt bleiben. Ein paar wenige Regentropfen können noch aus der dichten Bewölkung fallen. Von der Ostsee bis ans Erzgebirge zeigt sich hin und wieder die Sonne, an der Oder und Neiße kann es im Nachmittags ein paar Schauer und kurze Gewitter geben, die aus Polen rübergezogen kommen. Südlich der Donau werden sich die Wolken langsam wieder verdichten und nachfolgend leichten Regen oder Regenschauer bringen. Vereinzelt können diese auch gewittrig sein. Sonst gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken mit nur seltenen schwachen Schauern. Die Temperatur erreicht im Westen unter den dichten Wolken nur 7 bis 10 Grad, sonst werden 11 bis 17, an Oder und Neiße bis zu 21 Grad erreicht. Dabei weht ein meist schwacher Wind aus Nord bis Nordwest.

Dichte Wolken mit schauerartigen Regen breiten sich im Laufe der Nacht von den Alpen bis an den Main aus. Vom Rheinland bis an die mecklenburgische Ostseeküste bleiben die Wolken meist dicht und sorgen für den einen oder anderen Regentropfen. In den übrigen Landesteilen gibt es einen leicht bis locker bewölkten Himmel. Bei schwachen nördlichen bis westlichen Winden kann sich bei längerem Aufklaren teilweise dichter Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen unter den dichten Wolken zwischen 8 und 4 Grad. Bei aufgelockerter Bewölkung kann es stellenweise leichten Luft- und Bodenfrost geben.

Der Trend bis Donenrstag den 13. Mai 2010, Vatertag

Der Vatertag gestaltet sich recht unterschiedlich. Während vor allem in Bayern dichte Wolken teilweise kräftigen Regen bringen, der im Nachmittagsverlauf auch den Süden Thüringens erreicht, ist es von der Ostsee über Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin bis ans Erzgebirge meist freundlich bei einem Mix aus Sonne und Wolken. Am Nachmittag kann es im Erzgebirgsraum Schauer und kurze Gewitter geben. Schauer und Gewitter bilden sich am Nachmittag ebenfalls am Alpenrand. Sonst herrscht meist dichtere Bewölkung mit ein paar Chancen auf Sonnenstrahlen vor. Während es im Regen kaum mehr als 7 Grad geben wird, steigt die Temperatur im Westen Deutschlands auf 10 bis 14 Grad an. Am wärmsten wird es von der Ostsee bis nach Sachsen. Hier werden mit Sonnenunterstützung Werte zwischen 13 und 20 Grad erreicht. Dabei weht ein schwacher in Schauernähe auch mäßiger und leicht böiger Wind aus nördlichen Richtungen.

Text: Maik Thomaß, 12.05.2010 15:04

Die nächste Wettervorhersage für Deutschland gibt es am Donnerstag den 13.05.2010

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren