Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 102  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1397  |  Gestern: 1513  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4354885  |  Seitenaufrufe: 83723960

Deutschlandwettervorhersage für Dienstag den 18. August 2009

Viel Sonne und nur im Norden ein paar Wolken, am Alpenrand einzelne Wärmegewitter.

Die Wetterlage vom 18. bis 20. August 2009

Um das Bild in voller Größe zu sehen, bitte in das Bild klicken.
Ein Hoch mit Zentrum über Süddeutschland sorgt am heutigen Tag für ruhiges Wetter. In einer zunehmend südlichen Luftströmung gelangt langsam wärmere Luft aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland. Über dem Nordatlantik bildet sich dagegen ein kräftiges Tiefdruckgebiet, das langsam nach Island ziehen wird. Es bestimmt in den kommenden Tagen unser Wetter mit.
Am Mittwoch liegt das Hoch mit seinem Zentrum über der Ostsee vor Polen. Über Frankreich bilden sich kleine Tiefdruckgebiete, welche nach Norden ziehen und sich an der französischen Atlantikküste auflösen. Unterdessen wird das kräftige Tief vom Nordatlantik Island erreichen. In einer nun mehr südwestlichen Luftströmung gelangt zunehmend heiße Luft von Spanien und Nordafrika nach Mitteleuropa. Ein weiteres kleines Tief über Italien sorgt für Feuchtigkeit, die über die Alpen nach Norden transportiert wird.
Donnerstag verlagert sich das Hoch von der Ostsee ins Baltikum und macht damit den Weg frei für die Kaltfront des Islandtiefs, welche im Verlauf der Nacht auf Freitag auf den Westen Deutschlands übergreift. Zuvor wird aber schwülheiße und energiereiche Luft nach Mitteleuropa gepumpt.

Das Wetter am Dienstag den 18. August 2009

Am Vormittag kann es im Nordosten Deutschlands noch einzelne schwache Schauer geben, die aber bis zum Nachmittag nach Osten abziehen. In der Nordhälfte bilden sich zudem im Tagesverlauf immer wieder Quellwolken, die allenfalls etwas Schatten spenden und kaum noch Niederschläge mit sich bringen. In der Mitte wird es dagegen vielfach sonnig sein, vereinzelt können sich ein paar harmlose Quellwolken bilden. Auch hier bleibt es trocken. Ähnlich verläuft es im Süden Deutschlands, jedoch können sich in Alpennähe ein paar Schauer und Wärmegewitter bilden, welche die eine oder andere Dusche mitbringen.
Die Temperatur steigt in der Nordhälfte und in Ostbayern auf 20 bis 24 Grad Celsius an. In der Mitte und im Süden geht es auf sommerliche 25 bis 27, am Oberrhein bis auf 28 Grad rauf.
Dazu weht ein schwacher, nach Norden hin mäßiger und im Nordosten zeitweise frischer Wind aus westlichen Richtungen, der zum Abend hin auch im Nordosten nachlassen wird.

Die Aussichten bis Mittwoch den 19. August 2009.

Die kommende Nacht verläuft vielerorts gering bewölkt oder sternenklar und trocken. Nur im Nordwesten können sich ein paar Quellwolken am Himmel zeigen, die aber kaum Niederschläge fallen lassen. Vereinzelt kann sich in den Morgenstunden flacher Nebel ausbreiten. Mit 15 bis 11 Grad geht es recht angenehm durch die Nacht. In Mecklenburg-Vorpommern sowie im Erzgebirge kann die Temperatur stellenweise bis auf 8 Grad Celsius absinken. Dazu ist der Wind nur noch schwach unterwegs und dreht allgemein auf südöstliche Richtungen.

Nach Nebelauflösung geht es mit viel Sonne in und durch den Tag. Dabei kann sich die eine oder andere Quellwolken bilden, die aber nur Schatten bringt. Die Temperatur erreicht in den Nachmittagsstunden 25 bis 29 Grad, im Südwesten bis zu 31 und am Oberrhein bis zu 32 Grad Celsius. Der Wind bringt kaum Abkühlung. Er ist schwach unterwegs und kommt aus Südost bis Ost.

Der Trend bis Samstag den 22. August 2009.

In der Nacht auf Donnerstag ist es wiederholt sternenklar und trocken. In den äußersten Westen können ein paar Quellwolken ziehen, die westlich des Rheins erste Schauer bringen. Sonst bleibt es trocken und vereinzelt können sich wieder Nebelfelder bilden. Im Westen und Nordwesten geht die Temperatur kaum noch unter 18 Grad zurück. Da wird es im Osten und Südosten mit 17 bis 13 Grad angenehm kühl werden. Der Wind frischt im Norden Deutschlands langsam auf. Allgemein kommt er weiterhin aus südlichen Richtungen.

Die Schauer der Nacht lösen sich am Vormittag rasch auf. Dann starten wir nach Nebelauflösung mit viel Sonne in den Tag. Im Tagesverlauf bilden sich von der Nordsee bis zum Nordschwarzwald dichtere Quellwolken, die aber höchstwahrscheinlich nur vereinzelt ein paar Schauer bringen werden. In den übrigen Gebieten ist es sonnig mit nur wenigen Quellwolken. Mit 28 bis 34, in Niedersachsen teilweise 36 Grad Celsius wir es deutschlandweit hochsommerlich heiß. Der Wind ist meist mäßig, im Norden zeitweise frisch unterwegs und kommt aus Südost.

Bereits in der Nacht auf Freitag wird die Kaltfront des Nordatlantiktiefs auf den Westen Deutschlands übergreifen und hier für teilweise kräftige Schauer und Gewitter sorgen. Am Freitag selbst erreicht die Kaltfront auf die Oder und die Neiße mit teilweise kräftigen Schauer und Gewitter. Von Westen her trocknet es zum Nachmittag wieder ab. Vor den Schauern und Gewittern steigt die Temperatur nochmals auf 25 bis 30 Grad an. Im Westen wird es mit 19 bis 24 Grad deutlich kühler. Der Wind dreht mit Durchzug der Schauer und Gewitter auf westliche Richtungen und frischt in Schauernähe böig auf.

Samstag erwartet uns wieder ein freundlicher Tag mit viel Sonne und nur wenigen Wolken. Nur unmittelbar an der Nordsee kann es einzelne Schauer geben, sonst bleibt es trocken. Mit 20 bis 24 Grad Celsius hat uns dann erst einmal kühlere Luft im Griff. Bereits zum Sonntag könnte der nächste Warmluftschub in Deutschland Einzug halten.

Maik Thomaß, 18.08.2009 11:49

Die nächste Wettervorhersage gibt es am Mittwoch um 11 Uhr oder heute Abend ab 20 Uhr unter diesem Link


Netzaehler.de

 

ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren