AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 74  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 660  |  Gestern: 858  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4589716  |  Seitenaufrufe: 91450921

Deutschlandwettervorhersage für Freitag den 7. August 2009

Freundliches Hochdruckwetter, dazu hochsommerlich warm, ab Nachmittag im äußersten Westen erste Schauer und Gewitter.

Die Wetterlage vom 7. bis 9. August 2009


Quelle: http://www.wetter3.de

Das in den letzten Tagen wetterbestimmende Hoch über Skandinavien bleibt uns auch heute erhalten. Es erstreckt sich von Nord- und Ostskandinavien bis nach Ostdeutschland und Osteuropa. Bereits in der Nacht hat sich ein kleines Tief über Frankreich gebildet, welches im Tagesverlauf nach Norden ziehen wird. Es liegt in den Abendstunden auf der Nordsee. Ein weiteres Tief bildet sich über dem Elsass und verlagert sich zum Saarland. Auf der Ostseite der Tiefs wird warme mit Feuchtigkeit angereicherte und somit energiereiche Luft nach Deutschland geführt. In den Abendstunden greift die Kaltfront des Nordseetiefs auf den Westen Deutschlands über.
Am Samstagmorgen löst sich das Tief über der Nordsee auf. Ein neues Tief wird aber seinen Platz einnehmen. Es bildet sich an der Westküste Norwegens. Es übernimmt auch gleichzeitig die Kaltfront, die dem Westen Deutschlands immer wieder Schauer und Gewitter bringt. Das Tief über dem Saarland bleibt an Ort und Stelle und versorgt den Süden Deutschlands mit Schauern und Gewittern. Der Osten und der Nordosten verbleiben unter Hochdruckeinfluss. Das Hoch über Skandinavien verlagert sich mit seinem Schwerpunkt etwas nach Süden. Der Keil eines Azorenhochs macht sich langsam auf den Weg nach Osten. Er erreicht im Tagesverlauf die britischen Inseln. Weiterhin fließt feuchtwarme Luft nach Deutschland.
Das Skandinavienhoch verlagert sich am Sonntag weiter nach Süden. Dabei wird es weiterhin Einfluss auf den Osten Deutschlands nehmen. Im Westen Deutschlands bleibt dagegen das Tief über Süddeutschland und ein neues Tief über Südnorwegen wetterbestimmend. In den Nordwesten und Westen gelangt dabei etwas kühlere Luft vom Atlantik, während der Osten Deutschlands weiterhin warme Luftmassen zu spüren bekommt.

Das Wetter am Freitag, den 7. August 2009

Deutschlandweit geht es erst einmal mit wenigen hohen Wolken und viel Sonne in und durch den Vormittag. Im Laufe des Tages bilden sich wieder Quellwolken. Diese können in Baden-Württemberg für erste Schauer und kurze Gewitter sorgen. Auch im äußersten Westen vom Emsland bis zum Nordschwarzwald werden erste dickere Quellwolken von Westen aufziehen. Diese können Richtung späten Nachmittag im Elsass und im Saarland für erste Schauer und kurze Gewitter sorgen. Sonst bleibt es trocken.
Mit 21 bis 24 Grad Celsius bleibt es an den Küsten und am Alpenrand noch erträglich warm. Schwülwarm wird es dagegen im restlichen Vorhersagegebiet. Hier steigt die Temperatur auf 27 bis 29 Grad Celsius an. Am Oberrhein, dem Niederrhein und im Münsterland werden 30 bis 32 Grad Celsius erreicht.
Der Wind ist meist schwach und nur zeitweise mäßig unterwegs. Er kommt im Osten aus östlichen Richtungen. Nach Westen wird er eher aus Südost bis Süd kommen. In Schauernähe kann es einzelne kräftige Böen geben.

Die Aussichten bis Samstag, den 8. August 2009.

In den Abendstunden greift die Kaltfront auf den äußersten Westen und den Südwesten Deutschlands über. So gibt es vom Emsland über den Niederrhein bis in den Nordschwarzwald sowie im Süden Baden-Württembergs einzelne, teilweise kräftige Schauer und kurze Gewitter. Nach Osten ist es aufgelockert, teilweise gering bewölkt und trocken. In den Nachtstunden kommen Schauer und einzelne Gewitter weiter nach Osten voran. Sie werden eine Linie Bremen – Aachen erreichen. Auch im Bereich des Schwarzwaldes sind weitere Schauer und Gewitter möglich. In der Mitte und im Osten Deutschlands bleibt es leicht oder locker bewölkt und trocken. Vereinzelt können sich wieder flache Nebelfelder bilden. Eine subtropische bis tropische Nacht steht im Norden und der Mitte Deutschlands bevor. Hier geht die Temperatur bis zum Morgen auf 20 bis 17 Grad Celsius zurück. Südlich des Mains wird es mit 16 bis 12 Grad angenehmer. Noch etwas frischer wird es am bayrischen Alpenrand. Hier kann sich die Luft auf 9 Grad Celsius abkühlen. Abgesehen von Schauerböen ist der Wind allgemein schwach unterwegs und kommt aus östlichen Richtungen im Osten Deutschlands und Nordwest im Westen.

Am Samstagvormittag starten wir mit nur wenigen Schauern im Westen in den Tag. Nach Osten ist es leicht oder locker bewölkt und trocken. Im Tagesverlauf verstärkt sich die Kaltfront über dem Westen. Von Schleswig-Holstein über das Emsland bis zum Rheinland gibt es im Laufe des Nachmittags teilweise kräftige Schauer und Gewitter. Auch südlich des Mains wird es im Laufe des Tages Schauer und Gewitter geben. Die Mitte und der Osten Deutschlands bleiben bei einem Wechsel aus Sonne und Wolken trocken. Vom Emsland bis zum Niederrhein macht sich kühlere Meeresluft bemerkbar. Hier steigt die Temperatur auf 23 bis 25 Grad Celsius an. Ähnlich sieht es auch am Alpenrand aus. Im Rest Deutschlands steigt die Temperatur zum Nachmittag auf 26 bis 30 Grad Celsius. Weiterhin schwache östliche Wind werden im Osten der Kaltfront entgegenstehen. Im Westen ist er ebenfalls schwach, kommt allerdings aus Nord bis Nordwest. Hier kann es in Schauernähe auch einzelne stürmische Böen geben.

Der Trend bis Dienstag, den 11. August 2009.

Sonntag wird sich die Kaltfront etwas weiter nach Westen verlagern. Während es in Niedersachsen und Schleswig-Holstein aus einer nahezu geschlossenen Wolkendecke länger anhaltend regnen kann, bilden sich vom Münsterland bis zum Schwarzwald sowie in Bayern und Baden-Württemberg wieder kräftige Schauer und Gewitter. Von der Ostsee bis zum Erzgebirge wird sich die Sonne den Himmel mit ein paar Quellwolken teilen. Hier bleibt es weitestgehend trocken. Nach einer tropischen Nacht im Osten Deutschlands erreicht die Temperatur im Nordwesten unter den dichten Wolken kaum mehr als 22 Grad Celsius. Im Westen werden allgemein 22 bis 24 Grad Celsius erreicht. Nach Osten hin wird es mit 26 bis 29, am Oberrhein nochmals 30 Grad Celsius hochsommerlich warm. Auch am Sonntag versucht der Ostwind im Osten Deutschlands gegen die Kaltfront zu halten. Er ist aber nur schwach unterwegs. Im Westen ist der Wind ebenfalls schwach unterwegs, frischt in Schauernähe böig auf und kommt aus Nord bis Nordwest.

Am Montag schafft es die Kaltfront dann langsam nach Osten voranzukommen. In einem Streifen von Bremen bis Rostock im Norden und dem Alpenrand im Süden gibt es im Tagesverlauf kräftige Schauer und Gewitter. Östlich einer Linie Rostock – Chemnitz könnte der Tag nochmals trocken verlaufen. Auch westlich einer Linie Bremen – Karlsruhe bleibt es trocken. Während im Osten vor den Schauern und Gewittern nochmals heiße 27 bis 32 Grad Celsius erreicht werden, steigt die Temperatur nach der Front nur noch auf 20 bis 24 Grad Celsius an. Schwach bis mäßig ist der Wind unterwegs. Hinter der Front kommt er aus West bis Nordwest. Vor der Front versucht sich noch der Südostwind. In Schauernähe kann es Sturmböen geben.

Am Dienstag wird es landesweit wechselnd wolkig sein. Im Nordwesten und im Norden und am Alpenrand kann es einzelne Schauer geben. Sonst bleibt es trocken. Mit 19 bis 23 Grad Celsius macht sich fast überall die kühlere Luft bemerkbar. Nur im Osten Deutschlands kann sie bis auf 26 Grad Celsius ansteigen. Und wie es derzeit aussieht, wird es am Mittwoch einen kühleren Tag geben, bevor ab Donnerstag der Sommer wieder deutschlandweit Einzug hält. Dazu zeigt sich dann wieder die Sonne bei nur wenigen Wolken.

Maik Thomaß, 07.08.2009 9:49

Die nächste Wettervorhersage gibt es am Samstag um 11 Uhr oder heute Abend ab 20 Uhr unter diesem Link


Netzaehler.de

 

ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren