AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 81  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 444  |  Gestern: 789  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4590289  |  Seitenaufrufe: 91507260

Deutschlandwettervorhersage für Samstag, den 1. August 2009

Die Wetterlage vom 1. bis 3. August 2009


Quelle: http://www.wetter3.de

Ein Hoch mit Kern über dem Nordosten Polens sorgt heute in Deutschland für ruhiges Sommerwetter. Im Tagesverlauf bildet sich über Südfrankreich ein Tief, welches langsam nach Nordosten zieht und in den Nachtstunden Belgien erreichen wird. Dabei fließt zwischen dem Hoch und dem Tief warme Luft aus Südosteuropa nach Deutschland.
Sonntag verlagert sich das Tief weiter nordostwärts und erreicht im Laufe des Nachmittags Niedersachsen. Dabei bildet sich über Deutschland eine Luftmassengrenze, an der teilweise kräftige Niederschläge fallen. Diese Luftmassengrenze trennt heiße Luft über Osteuropa von kühlere Atlantikluft über Großbritannien und BeNeLux. Auch in den Osten Deutschlands gelangt im Vorfeld des Tiefs nochmals schwülheiße Luft bis an die Ostsee. Im Laufe des Nachmittags bilden sich in der energiereichen Luftmasse teilweise kräftige Schauer und Gewitter.
In der Nacht auf Montag wird die Luftmassengrenze den Osten Deutschlands erreichen und mit Schauern und Gewittern einen Luftmassenwechsel einläuten. Während das Tief von Niedersachsen am Montag auf die Nordsee zieht, bildet sich in den Vormittagsstunden ein weiteres Tief über Südpolen, welches am Montag weiter nach Norden ziehen wird. Auf der Rückseite des Nordseetiefs fließt kühlere und trockenere Luft nach Deutschland. Über dem Osten Deutschlands hält dich die Luftmassengrenze des Tiefs über Polen. Hier kann es zu kräftigen Regenfällen kommen. Über der Westhälfte Deutschlands macht sich dagegen ein Hochkeil bemerkbar, der zu einem Azorenhoch gehört.

Das Wetter am Samstag, den 1. August 2009

Heute gibt es in ganz Deutschland viel Sonne. Im Nachmittagsverlauf können über den Nordwesten und Norden Deutschlands ein paar dichtere Wolkenfelder ziehen, die aber kaum Niederschläge mit sich bringen. Südlich der Donau können sich am Nachmittag in zunehmend schwüler Luft wieder Schauer und Gewitter entladen, die lokal recht kräftig ausfallen können, da diese Schauer und Gewitter nur sehr langsam ziehen.
Die Temperatur steigt am Nachmittag auf 22 bis 25 Grad Celsius im Norden Deutschlands. In der Mitte und im Süden des Landes wird es mit 26 bis 29 Grad Celsius wieder hochsommerlich warm. Am Alpenrand kann die 30-Grad-Marke überschritten werden.
Der Wind ist allgemein nur schwach bis mäßig unterwegs und kommt aus Südost bis Süd. In Schauernähe kann es einzelne Sturmböen geben.

Die Aussichten bis Sonntag, den 2. August 2009.

Am Abend klingen die Schauer und Gewitter am Alpenrand rasch ab. Dann ist es überall erst einmal leicht bewölkt oder sternenklar und trocken. In den Morgenstunden erreichen dichtere Wolken den Westen Deutschlands. Vom Emsland bis zum Saarland kann es erste Regentropfen oder kurze Schauer geben. Sonst bleibt es leicht bewölkt oder klar und trocken. Vereinzelt können sich flache Nebelfelder bilden. Bis zum Morgen geht die Temperatur auf 18 bis 14 Grad Celsius zurück. Dabei weht ein schwacher Wind aus Südost bis Süd. Im Schwarzwald und in der Eifel frischt er zum Morgen hin kräftig auf hier kann es in den Morgenstunden auch Sturmböen geben.

Bis Sonntagmittag kommen die dichteren Wolken mit etwas Regen bis zu einer Linie Bremen – Freiburg voran. Im Osten ist es erst einmal sonnig und trocken. Hier bilden sich im Nachmittagsverlauf dichtere Quellwolken, die im Süden Deutschlands erste kräftige Schauer und Gewitter bringen werden. Schauer und Gewitter gibt es auch im Norden und Nordwesten Deutschlands. Vom südlichen Niedersachsen bis zum Nordschwarzwald fällt zeitweise etwas Regen. Zwischendurch kommt aber auch die Sonne zum Vorschein. Gegen Abend werden auch im Osten Deutschlands erste Schauer und kurze Gewitter auftreten. Zuvor steigt die Temperatur hier auf 29 bis 35 Grad Celsius an. Im Westen ist es mit 17 bis 22 Grad Celsius kühler. In der Mitte des Landes werden 23 bis 28 Grad Celsius erreicht. Der Wind kommt im Osten schwach bis mäßig aus Südost bis Ost, nach Westen ist er teilweise kräftiger unterwegs und kommt aus Südwest bis West. In Schauernähe kann es kräftige Böen geben.

Der Trend bis Mittwoch, den 5. August 2009.

In der Nacht auf Montag werden dann von der Ostsee bis zum Erzgebirge teilweise kräftige Schauer und Gewitter niedergehen. In Bayern fällt teilweise länger anhaltender und ergiebiger Regen. Im Westen lockert die Wolkendecke auf und zeitweise fällt im Rheinland noch etwas Regen. Während die Temperatur bis Montagmorgen im Norden und Osten auf 17 bis 14 Grad Celsius zurückgeht, wird es im Westen und Süden mit 13 bis 10 Grad Celsius deutlich kühler. Der Wind kommt allgemein schwach bis mäßig aus West bis Nordwest.

Montagvormittag fällt im Osten Deutschlands teilweise kräftiger und ergiebiger Dauerregen. Im Westen ist es dagegen aufgelockert bewölkt und trocken. Am Nachmittag zieht sich der kräftigste Regen nach Nordbrandenburg und Mecklenburg-Vorpommern zurück. Am Alpenrand kann es ebenfalls regnen. Sonst ist es bei einem Wechsel aus Sonne und Wolken trocken. Mit 17 Grad Celsius im Regen und bis zu 23 Grad am Oberrhein wird es recht angenehm warm. Der Wind ist weiterhin schwach bis mäßig unterwegs und kommt aus West bis Nordwest.

Während am Dienstag in weiten Teilen Deutschlands die Sonne scheinen wird und nur wenige Wolken Schatten spenden, fällt im Nordosten weiterhin leichter Regen aus teilweise dichten Wolken. Dieser Regen lässt zum Abend hin nach. Im Nordosten wird die Temperatur unter den Wolken auf 17 bis 20 Grad Celsius ansteigen. Nach Westen und Süden wird es mit 21 bis 26 Grad Celsius wieder sommerlicher.

Mittwoch zeigt sich landesweit die Sonne bei nur wenigen Quellwolken, aus denen im Nordosten noch ein paar Schauer fallen können. Sonst ist es trocken. Mit 25 bis 29 Grad Celsius wird es wieder hochsommerlich warm.

Maik Thomaß, 01.08.2009 10:53

Die nächste Wettervorhersage gibt es am Sonntag, um 10 Uhr oder heute Abend ab 20 Uhr unter diesem Link


Netzaehler.de

 

ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren