Mobiles Wetter
AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 311  |  Onlinerekord: 428  |  Heute: 3682  |  Gestern: 4869  |  Tagesrekord: 5931  |  Gesamt: 5078205  |  Seitenaufrufe: 102151805
Startseite >> Übersicht >> Pfingstwetter 2010
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

10.12.2019 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

28.09.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2020

Pfingstwetter 2010 - 5. Prognose

Die Wetterlage am Pfingstwochenende

Eine ausgeprägte Hochdruckzone erstreckt sich am Samstag vom Nordatlantik über Großbritannien, die Nordsee, Südskandinavien, Deutschland, Frankreich, Italien und Polen bis nach Nordosteuropa. Dabei gelangt in einer westlichen bis südwestlichen Luftströmung allmählich wärmere Luft aus Spanien bis nach Mitteleuropa. Ein kleines Tief über Südschweden könnte im Zusammenhang mit der feuchtwarmen Luft im Osten Deutschlands noch einzelne Schauer und Gewitter bringen.

Sonntag bildet sich über Südschweden ein neues Tief, welches in den Abendstunden auf Deutschlands Norden übergreift. Am Tag bleibt ein Hoch mit Zentrum über Großbritannien wetterbestimmend, welches in einer westlichen bis südwestlichen Luftströmung weiterhin sehr warme Luft aus Spanien nach Mitteleuropa lenkt. Weitere Tiefdruckgebiete über dem Balkan und Norditalien können vor allem im Bereich der Alpen und der östlichen Mittelgebirge für einzelne Schauer und Gewitter sorgen.

Im Laufe des Montags verlagert sich das Tief von Südschweden langsam auf die Ostsee. Dabei wird es sich verstärken. Seine Kaltfront zieht bereits in den Morgenstunden über Norddeutschland und erreicht bis zum Abend etwa den Main. Der Süden und Südwesten verbleibt noch unter Hochdruckeinfluss und warmer Luft aus dem Mittelmeerraum. Von Norden strömt deutlich kühlere Luft nach Deutschland. Beim Aufeinandertreffen beider Luftmassen kann es zu kräftigen Schauern und Gewittern kommen.

Das Wetter am Samstag, den 22. Mai 2010

Nachdem sich in den Morgenstunden des Samstags die Nebelfelder der Nacht gelichtet haben, ist es von der Nordsee bis an die Alpen gering oder leicht bewölkt und trocken. Von der Ostsee schieben sich ein paar dichtere Wolkenfelder mit etwas Niesel- oder Sprühregen nach Mecklenburg-Vorpommern und Nordbrandenburg. Im Laufe des Nachmittags lockern hier die Wolken wieder auf. Allerdings bilden sich zwischen der Mecklenburger Seenplatte und Usedom bis nach Sachsen im Nachmittagsverlauf Schauer und Gewitter, die mit unter auch kräftiger sein können. Auch südlich des Mains, sind im Verlaufe des Nachmittags Schauer und Gewitter möglich. Sonst bleibt es trocken. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Werte zwischen 13 und 15 Grad auf den Inseln von Nord- und Ostsee, 17 bis 20 Grad im Nordosten Deutschlands und 20 bis 22 Grad im Rest des Vorhersagegebietes. Zwischen Frankfurt an der Oder und Cottbus sowie entlang des Oberrheins können bis zu 24 Grad erreicht werden. Der Wind ist meist schwach, zeitweise mäßig aus Nordwest bis Nord unterwegs. Vor allem in Schauer- und Gewitternähe sind einzelne Sturmböen möglich.

Das Wetter am Pfingstsonntag, den 23. Mai 2010

Wetterkarte Pfingstsonntag 2010 Wetterkarte Pfingstsonntag

Am Morgen des Pfingstsonntags liegen noch ein paar letzte dichtere Wolkenfelder über Sachsen und Thüringen, aus denen aber nur noch vereinzelt ein paar Tropfen fallen. Während diese Wolken im Verlauf des Vormittags immer größere Lücken bekommen, ziehen über die Oder und die Neiße erste dichtere Quellwolken, die von Ueckermünde über Frankfurt an der Oder bis nach Cottbus erste schwache Schauer bringen. Sonst beginnt der Tag mit einem Mix aus ein paar wenigen Wolken und es ist trocken. Am Nachmittag ist es in weiten Teilen Deutschlands leicht bewölkt und trocken. Nur entlang der Oder und der Neiße bis nach Dresden und Freital, sowie rund um München und im südlichen Bayern können sich im Nachmittagsverlauf einzelne Schauer und Gewitter entladen. Die Temperatur erreicht am Nachmittag 15 bis 19 Grad an den Küsten von Nord- und Ostsee und 20 bis 23 Grad im Landesinneren. Am wärmsten wird es dabei am Oberrhein, im Osten Brandenburgs und Sachsens, wo knapp 25 Grad erreicht werden. Während im Westen und Süden der Wind meist noch schwach aus nördlichen Richtungen kommt, wird er im Norden und Osten etwas auffrischen und leicht böig aus Nordwest kommen. In Schauernähe sind einzelne Sturmböen möglich.

Am Abend fallen letzte Schauer und Gewitter rasch in sich zusammen. Nachfolgend ist es im Süden und der Mitte Deutschlands gering, im Osten und Nordwesten leicht bewölkt und trocken. Von der Ostsee kommen bereits erste dichtere Wolkenfelder nach Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern gezogen. Bis zum Morgen breiten sich die dichten Wolken bis zu den nördlichen Mittelgebirgen aus und bringen etwas Regen oder Regenschauer. Eventuell kann sich sogar das eine oder andere Gewitter mit unter die Schauer mischen. Südlich einer Linie Köln – Cottbus können sich bei lockeren Wolken einzelne Nebelfelder bilden. Die Temperatur sinkt bis zum Sonnenaufgang auf 7 bis 3 Grad ab. Im Osten und Norden werden unter den dichten Wolken Werte kaum unter 10 Grad erreicht. Dabei weht ein im Süden schwacher, im Norden mäßiger Wind aus West bis Südwest.

Das Wetter am Pfingstmontag, den 24. Mai 2010

Wetterkarte Pfingstmontag 2010 Wetterkarte Pfingstmontag

Pfingstmontag wird sich eine kleine Zweiteilung beim Wetter einstellen. Während es südlich des Mains nochmals einen freundlichen Tag mit viel Sonne und nur wenigen harmlosen Wolken gibt und sich dieses freundliche Wetter auch bis in die Pfalz und ins südliche Rheinland erstreckt, werden nördlich dieser Bereiche dichtere Wolken für teilweise kräftige Schauer und Gewitter sorgen. Dabei kann es lokal zu unwetterartigen Niederschlägen, vereinzelt auch Hagel und Sturmböen kommen. Von der Ostsee setzt sich im Laufe des Nachmittags wieder trockeneres Wetter in Mecklenburg-Vorpommern durch. Die Temperatur erreicht am Nachmittag 12 Grad auf den Nordseeinseln, 17 bis 19 Grad nördlich des Mains und 21 bis 25 Grad zwischen Main und Alpen. Am Oberrhein können teilweise bis zu 27 Grad erreicht werden. Der Wind ist dabei mäßig, im Norden zeitweise frisch aus West bis Nordwest unterwegs. Besonders in der Nähe von Schauern und Gewittern sind Sturmböen nicht auszuschließen.

Fazit

Alles in Allem steht einem recht freundlichen Wochenende, sieht man mal von den kleinen Schönheitsfehlern ab, nichts im Weg. Die Sonne zeigt sich Deutschlandweit und Ausflüge kann man besonders gut am Samstag und Sonntag machen. Pfingstmontag wird der Norden dann wieder Schauer und Gewitter zu Gesicht bekommen, aber auch für die Sonne wird noch etwas Platz sein. Wer einen Ausflug ins Grüne unternimmt, sollte allerdings immer wieder einen Blick zum Himmel machen, denn Schauer und Gewitter sollten gerade bei einer solchen Wetterlage nicht unterschätzt werden. Das Wetterteam wünscht allen Besuchern und Gästen ein schönes Pfingstfest.

Maik Thomaß, 21.05.2010 21:35

Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren