AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 90  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 490  |  Gestern: 854  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4592783  |  Seitenaufrufe: 91702098
Startseite >> Übersicht >> Pfingstwetter 2010
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Pfingstwetter 2010 - 1. Prognose

Die Wetterlage am Pfingstwochenende

Eine ausgeprägte Hochdruckzone erstreckt sich am Pfingstsonntag von den Azoren über Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Italien bis nach Nordafrika. Dagegen halten sich über Osteuropa voraussichtlich zahlreiche Tiefdruckgebiete auf, die zusammen mit der Hochdruckzone Luft auf dem Polargebiet über Skandinavien bis nach Norddeutschland und Polen führen. Sonst gelangt deutlich mildere Luft in die Mitte und den Süden Deutschlands. Im Tagesverlauf könnte sich dann ein Tief südlich Islands bilden, dessen Ausläufer am Pfingstmontag den Norden erreichen.

Am Pfingstmontag verlagert sich jenes Tief über Großbritannien auf die Nordsee und im weiteren Tagesverlauf rasch auf die Ostsee. Auf seinem Weg wird es sich verstärken und vor allem dem Norden wechselhaftes und zunehmend kühleres Wetter bringen, denn es führt auf seiner Rückseite in einem weiten Bogen über den Nordatlantik und Norwegen polare Kaltluft mit. Verstärkt wird dieser Kaltluftvorstoß durch ein Tief über Nordskandinavien. Die Hochdruckzone des Pfingstsonntags wird dabei unterbrochen. Ein Hoch über Italien sorgt aber in der Mitte und im Süden weiterhin für ruhiges und durch warme Mittelmeerluft für frühsommerliches Wetter.

Das Wetter am Pfingstsonntag, den 23. Mai 2010

Wetterkarte Pfingstsonntag 2010
Wetterkarte Pfingstsonntag

Letzte dichtere Wolkenfelder werden am Vormittag des Pfingstsonntag noch über dem Osten Deutschlands liegen und nur noch selten ein paar Regentropfen bringen. Von der Nordsee bis an die Alpen ist es nach der Auflösung von morgendlichen Nebelfeldern meist leicht bewölkt und trocken. Am Nachmittag setzt sich deutschlandweit die Sonne durch, so dass einem freundlichen Tag nichts mehr im Wege steht. Nur an der Oder und der Neiße können sich noch einzelne Schauer und kurze Gewitter bilden. Die Temperatur erreicht am Nachmittag 14 Grad an der Nordsee und 16 bis 21 Grad in den übrigen Landesteilen. Dabei weht ein im Süden meist schwacher, nach Norden mäßiger und teilweise stark böiger Wind aus Nordwest.

Die Nacht wird auf Montag verläuft weitestgehend gering bewölkt und trocken. Dabei können sich vor allem im Süden und der Mitte teilweise dichtere Nebelfelder bilden. In den Morgenstunden ziehen im Nordseeumfeld erste dichtere Wolken auf, die Ausgangs der Nacht erste Regentropfen fallen lassen können. Mit 6 bis 3 Grad wird es wieder recht frisch. Im Rheinland kann es stellenweise leichten Bodenfrost geben.

Das Wetter am Pfingstmontag, den 24. Mai 2010

Wetterkarte Pfingstsonntag 2010
Wetterkarte Pfingstmontag

Der Pfingstmontag wird vom Wetter her etwas ungerecht verteilt. So beginnt der Tag von Schleswig-Holstein über Bremen und Niedersachsen bis nach Mecklenburg mit dichten Wolken und teilweise kräftigen und schauerartig verstärkten Regen. In den restlichen Landesteilen zeigt sich nach der Auflösung lokaler Nebelfelder die Sonne. Bis zum Abend werden sich die dichteren Wolken etwa nördlich einer Linie Aachen – Berlin ausbreiten und für teilweise kräftige Schauer und Gewitter sorgen. Südlich dieser Linie ist es dagegen leicht bewölkt oder sonnig und trocken. Die Temperatur liegt im Norden zwischen 13 und 19 Grad. Nach Süden werden 20 bis 23 Grad erreicht. Am Oberrhein kann es stellenweise bis 25 Grad warm werden. Der Wind ist im Süden meist mäßig aus Südwest unterwegs. Nach Norden kommt er zunehmend frisch, an der Nord- und Ostseeküste auch stark aus Südwest bis West. Dabei treten in Schauernähe verbreitet Sturmböen, am Nachmittag in Schleswig-Holstein und Niedersachsen auch schwere Sturmböen auf.

Fazit

Am besten kommt wohl der Süden und Westen Deutschlands beim gesamtheitlich betrachteten Pfingstwetter 2010 weg. Aber auch der Norden und Osten kann sich, zumindest am Pfingstsonntag, nicht beklagen. Ob und inwieweit die kräftigen Schauer und Gewitter am Pfingstmontag wirklich kommen, wird sich in den kommenden Tagen zeigen. Bis dahin sind ja noch einige Tage und es kann sich noch Einiges bei der Großwetterlage tun.

Maik Thomaß, 17.05.2010 16:13
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren