AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 190  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1402  |  Gestern: 3347  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4420141  |  Seitenaufrufe: 86269588
Startseite >> Übersicht >> Pfingstwetter 2009
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Pfingsten 2009 - 2. Prognose

Die Wetterlage zu Pfingsten

Ein Höhentief über Tschechien sorgt im Osten und Südosten Deutschlands für leicht unbeständiges Wetter. Besonders in Ostbayern und Sachsen, sowie Teilen Thüringens kann dabei kühle Luft wirksam werden. Der Rest Deutschlands liegt unter dem Einfluss eines Hochs über Skandinavien.
Auch morgen wird das Höhentief weiter über Süddeutschland liegen, sich jedoch langsam abschwächen. Eine Hochdruckzone vom Atlantik bis nach Skandinavien sorgt dagegen für freundliches Wetter in Norddeutschland. Hier fließt warme Festlandsluft ein. Am Montag löst sich das Skandinavienhoch auf und schafft Platz für ein Tief. Ein neues Höhentief entsteht über Südpolen.

Das Wetter am Samstag, den 30. Mai 2009

Der Tag hat bereits mit dichteren Wolken über der Osthälfte Deutschlands begonnen. Östlich der Elbe gibt es dazu ein paar Schauer. Diese kommen noch etwas nach Westen voran, werden sich aber weiter abschwächen. In Teilen Sachsens, später auch in Ostthüringen und Ostbayern wird es am Tag zunehmend dichter bewölkt sein und zeitweise kann es hier zu schauerartigem Regen kommen. Von der Ostsee bis zum Alpenrand wird es dagegen recht freundlich und trocken sein, am freundlichsten mit viel Sonne wird es vom Niederrhein bis zur Nordsee und in Schleswig-Holstein. Am Nachmittag kommen zusätzlich noch Schauer und Gewitter aus Polen nach Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt gezogen. Diese können lokal auch mal kräftiger ausfallen.
Die Temperatur steigt am Nachmittag unter den dichten Wolken im Südosten auf 10 bis 14 Grad Celsius an. In der Südhälfte wird es mit 16 bis 19 Grad Celsius allgemein unter 20 Grad Celsius warm werden, außer am Oberrhein, hier kann die 20-Grad-Marke überschritten werden. Am wärmsten wird es im Norden mit 20 bis 23 Grad Celsius werden.
Dabei weht ein schwacher bis mäßiger, nach Norden und Osten leicht böiger an der Ostseeküste zeitweise auch recht kräftiger Nord- bis Nordostwind.

Wetterkarte Pfingsten 2009 Wetterkarte Samstag vor Pfingsten

Das Wetter am Pfingstwochenende

In der Nacht lassen Schauer und Regen langsam nach und die Wolkendecke lockert auf. Nur in Baden-Württemberg kann es bis zum Morgen aus dichteren Wolken weiteren leichten Regen oder Nieselregen geben. An Nord- und Ostsee verläuft die Nacht meist sternenklar. Vereinzelt kann sich, besonders in der Nordhälfte, auch Nebel bilden. Die Temperatur geht bis zum Tagesbeginn auf 12 bis 10 Grad von Nord- und Ostsee bis in die nördlichen Mittelgebirge zurück. Im Süden und Südosten werden Tiefstwerte von 8 bis 4 Grad Celsius erreicht. Im Erz- und Fichtelgebirge kann es leichten Luftfrost geben. Der Wind ist meist schwach, im Norden teilweise mäßig unterwegs und kommt aus Nordost bis Ost.

Morgenfrüh lässt auch in Baden-Württemberg der Regen nach und die Sonne kann sich gegen die Wolken behaupten. Sonst beginnt vielfach der Tag mit Sonne und Wolken im Wechsel, ganz im Norden von Mecklenburg-Vorpommern bis zum Emsland ist es teilweise sonnig. Das hälft auch bis zum Abend. Hier scheint die Sonne fast den ganzen Tag von einem meist nur mit wenigen Wolken behangenen Himmel. Von Osten breiten sich im Tagesverlauf Schauer und Gewitter aus. Diese werden am Nachmittag in einem breiten Streifen vom Oderhaff bis zur Lausitz bis ins südliche Niedersachsen für einige teilweise kräftige Regenduschen sorgen. In Sachsen, Thüringen und Nordbayern kann es zudem zu länger anhaltenden und teilweise kräftigen Regenfällen kommen. Südlich des Mains zeigt sich neben Sonne und Wolken auch der eine oder andere kurze Schauer. Die Temperatur steigt am Nachmittag auf 11 bis 15 Grad Celsius unter den dichteren Regenwolken, südlich einer Linie Aachen – Dresden werden 15 bis 20 Grad Celsius erreicht und im Norden Deutschlands reicht es für 21 bis 24 Grad Celsius. Dabei weht ein meist mäßiger, an der Ostsee zeitweise leicht böiger Nordostwind. In Schauernähe kann es einzelne Sturmböen geben.

Bis in die Nacht kann es noch weitere Schauer und Gewitter geben. Nach Mitternacht lassen diese aber nach. Auch der Regen lässt nach. Überall lockert die Wolkendecke stärker auf und es kann sich Nebel bilden. Nach Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ziehen Richtung Morgen teilweise dichtere Wolken mit etwas Nieselregen. Die Temperatur geht im Norden und der Mitte auf 14 bis 10 Grad Celsius zurück. Im Süden werden dagegen bis zu 4 Grad Celsius möglich sein. Hier besteht verbreitet leichte Bodenfrostgefahr. Der Wind ist nur noch schwach unterwegs und kommt aus Nordost.

Am Pfingstmontag zeigt sich vom Oderhaff über die Küsten von Nord- und Ostsee bis ins Emsland die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel. Südlich einer Linie Emden – Neubrandenburg können teilweise kräftige Schauer und Gewitter am Nachmittag manchem Ausflug einen Strich durch die Rechnung machen. Die Gewitter können sich bis zu einer südlichen Linie Aachen – Fichtelgebirge ausbreiten. Lokal können dieses Schauer und Gewitter recht kräftig sein. Es kann zu Platzregen, Hagel und Sturmböen kommen. Südlich des Mains bleibt es bei einem Wechsel aus Sonne und Wolken trocken. Auf 16 bis 23 Grad Celsius steigt die Temperatur in der Südhälfte. Nach Norden werden 22 bis 25, vereinzelt auch 26 Grad Celsius erreicht, wobei die höheren Werte im Süden Mecklenburgs und in Brandenburg erreicht werden. Der Wind ist meist schwach bis mäßig unterwegs, kommt aus Nordost und kann in Schauernähe deutlich auffrischen.

Fazit

Freundlicher Norden, teilweise nasser Süden und in der Mitte Schauer und Gewitter. Zwischendurch eine Portion Sonnenschein. So mancher Pfingstausflug könnte zwar ins Wasser fallen, wer dennoch einen plant, sollte sich auch weiterhin informieren oder einen Blick an den Himmel machen.

Maik Thomaß, 30.05.2009 8:26
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren