Mobiles Wetter
AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 164  |  Onlinerekord: 428  |  Heute: 4606  |  Gestern: 5818  |  Tagesrekord: 5931  |  Gesamt: 5084947  |  Seitenaufrufe: 102235608
Startseite >> Osterwetter im Überblick >> Osterwetter 2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

11.12.2019 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

28.09.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2020

Der Blick auf das Osterwetter 2013

27.02.2014

Kühles und teilweise schneereiche Ostern 2013 in Deutschland

So richtig will das winterliche Wetter nicht weichen und hinzu kommt, dass Ostern in diesem Jahr sehr zeitig ansteht. Es mehren sich die Anzeichen, dass viele bunte Ostereier wohl im Schnee gesucht werden müssen, entweder dort, wo der Schnee vergangenen Tage noch liegt oder dort, wo neuer Schnee fällt.

Zunächst aber unser obligatorischer Blick auf die Wetterlage von Karfreitag bis Ostermontag. An Karfreitag verlagert sich ein Tief von Nordostitalien über Tschechien nach Polen. Auf dessen Westseite fließt polare Kaltluft nach Deutschland. Die Fronten des Tiefs liegen dabei über dem Osten und Südosten Deutschlands und bringen hier Schnee und Schneeregen. Sonst setzt sich Zwischenhocheinfluss durch. Am Sonnabend verlagert sich ein Tief vom Nordatlantik über Frankreich nach Italien. Dieses bringt mildere Luft in höheren Luftschichten nach Süddeutschland. Der Norden bleibt noch auf der Rückseite des Tiefs über Polen, das sich ins Baltikum verlagert und weiterhin polare Kaltluft nach Deutschland lenkt. Das Tief über Frankreich sorgt vor allem Richtung Alpen für etwas Regen. Ostersonntag liegt das Tief weiterhin über Italien. Seine Warmfront beeinflusst voraussichtlich den Süden Deutschlands. Da wir langsam auf die Rückseite des Tiefs gelangen, zapft es die zuvor herangeführte polare Kaltluft an und führt diese über die Alpen bis ans zentrale Mittelmeer. Somit gehen vielfach die Niederschläge von Regen in Schneeregen und Schneefall über. Über dem Norden und der Mitte Deutschlands macht sich dagegen wieder Hochdruckeinfluss bemerkbar. Ostermontag setzt sich verbreitet Hochdruckeinfluss durch. Eine Hochdruckzone, die sich von Skandinavien bis ins östliche Mittelmeer erstreckt sorgt für ruhiges aber auch kühles Frühlingswetter.

Wetterkarte Ostern
Osterwetterkarte 2013

Karfreitag liegt ein Niederschlagsgebiet über dem Osten Deutschlands und sorgt zwischen Mecklenburg-Vorpommern und dem Erzgebirge für teilweise länger anhaltende Schneefälle. Anfängliche Schneefälle im Südosten Bayerns lassen dagegen am Tag nach. Vielfach setzt sich die Sonne durch. Vereinzelt bilden sich Nebel- und Hochnebelfelder. Die Temperatur steigt am Nachmittag auf 1 bis 4 Grad im Norden und Osten Deutschlands. Im äußersten Westen und im Süden werden 5 bis 7, am Oberrhein knapp 10 Grad erreicht. Dabei weht ein schwacher Wind aus Nordwest bis Nordost.

Sonnabend gibt es eine Dreiteilung beim Wetter. Im Norden gibt es neben sonnigen Abschnitten auch immer wieder Schauer, die teils als Schnee, teils als Graupel, teils als Regen fallen. In der Mitte, etwa vom Niederrhein bis zur Oder und Neiße bleibt es bei einem freundlichen Sonne-Wolken-Mix trocken. In der Südhälfte beherrschen dichte Wolken den Himmel und bringen Regen, der am Nachmittag Richtung Bodensee und Schwarzwald auch mal kräftiger ausfallen können. Die Temperatur steigt auf 4 bis 7 Grad nördlich des Mains und 9 bis 12 Grad zwischen Main und Alpen. Der Wind bleibt schwach bis mäßig und kommt aus Nordost bis Nord.

Ostersonntag hängen zwischen der Donau und den Alpen dichte Wolken, die teilweise kräftigere Schneefälle bringen. Anfängliche Schneefälle im Osten Bayerns lassen zum Mittag nach. In der Mitte und im Norden kann es am Vormittag noch einzelne schwache Schneeschauer geben. Diese lassen aber nach und zum Nachmittag zeigt sich zwischen der Ostsee, der Nordsee und dem Bodensee die Sonne. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen +1 und +7 Grad, wobei die höchsten Werte im äußersten Westen und Südwesten erreicht werden. Dabei weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus nördlichen Richtungen.

Ostermontag setzt sich ruhiges Hochdruckwetter durch. Verbreitet zeigt sich die Sonne von einem leicht bewölkten Himmel. Nur Richtung Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Südbayern und Baden-Württemberg kann es aus dichteren Wolken noch ein paar Schneeflocken geben. Die Temperatur steigt auf 0 bis +5 Grad an. Im Westen und Südwesten werden 7 bis 8 Grad erreicht. Weiterhin schwach bis mäßig bleibt der Wind und kommt aus Nordost bis Nord.

Das war unser dritter Ausblick auf das Osterwetter 2013 für Deutschland. Da die Wetterlage noch sehr unsicher ist, ist dies nur ein Trend für das Osterwetter 2013 für Deutschland. Auch am Donnerstag schauen wir für Sie wieder auf das zu erwartende Osterwetter 2013 für Deutschland.

Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:12
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren